Die Gründer-Story - Wie alles begann...

2018

  • Im Januar 2018 entschieden Wir uns folgende Produkte zu entwickeln:
    - Designantennen für DVB-T als Wohnaccessoire für das eigene Wohnzimmer,
    - Integrierte, unsichtbare Folienantennen für Reisemobile zum Empfang von DVB-T,
    - WLAN-Antennen als Designelemente optimiert auf die neuen WLAN-Standards „ac“ und „ax“,
    - Aerodynamische und leichte Antennen für Hobbydrohnen.
  • Bis April waren alle Antennen ausentwickelt, auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft sowie reif für die Serienproduktion befunden
  • Von Mai bis August haben wir alle notwendigen Komponenten für unsere Produkte in Serie von unseren Zulieferern produzieren lassen
  • Um die gewünschte Qualität der bedruckten Acrylglasscheiben zu erhalten, haben wir zahlreiche Probedrücke durchführen lassen
  • Für unsere Verpackung haben wir uns explizit an eine Firma gewandt, die sehr viele Kunden in der Kosmetik-Industrie hat. Dadurch konnten wir unsere wertigen Produkte auch in einer hochwertigen Verpackung unterbringen.
  • Leiterplatten und Elektronik-Bauteile beziehen wir ausschließlich von namhaften Herstellern und über vertrauenswürdige Händler. Uns kommt kein „China-Müll“ ins Haus!
  • In dieser Zeit haben wir uns auch um alle rechtlichen Themen wie Elektroschrottverordnung, Produktsicherungsgesetz, Verpackungskennzeichnung und noch vieles mehr informiert und es so gewissenhaft wie möglich umgesetzt. Der Kunde hat es verdient für sein Geld ein ordentliches Produkt zu bekommen.
  • September bis Ende Oktober: Die Produktion der TV-Antenne für den Heim- und Caravan-Markt in unserem Haus läuft auf Hochtouren
  • Aufbau und Entwicklung eigener Maschinen: Hotmelt-Maschine zum Vergießen der TV-Verstärker auf der Folienantenne sowie einen Dispenser aus einem 3D-Drucker zum feinen Dosieren vom Kleber
  • Unsere Bestückungsmaschine und die Lötanlage für die TV-Verstärker liefen auf Hochtouren
  • Während die Folienleiterplatten mit dem Verstärker und dem Antennenkabel verlötet, geprüft und mit weißem Hotmelt vergossen wurden, haben wir die Zeit für die Bestückung der Drohnenantennen genutzt.
  • Die empfindlichen elektrischen Bauteile der Drohnenantennen werden vor Umwelteinflüssen geschützt durch einen UV-aushärtendem Kleber.  Die Drohnenantenne ist somit leichter, weil ein Gehäuse wegfällt.
  • Das optische Verkleben der WLAN-Antennen war eine Herausforderung. Die Produktion der Design-WLAN-Antenne musste vorerst pausieren.
  • Parallel zur Produktion haben wir mit unserem Webprogrammierer/Designer unsere Website und den dazugehörigen Webshop zusammen aufgebaut.
  • Unsere Website soll informativ, übersichtlich und angenehm zum Lesen sein.
  • In regelmäßigen Abständen werden wir zusätzlich Informationen zu unseren Produkten und Neuerungen geben, informative Blogeinträge verfassen oder auf Fragen unserer Kunden explitzit eingehen. Bleiben Sie dran!
  • Ab November geht unser Onlineshop an den Start. Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf unserer Website und hoffen, dass wir Ihnen mit unseren technisch innovativen Produkten auch weiterhelfen können.

 

2017

  • Im Jahreswechsel von 2016 zu 2017: offizielle Vorstellung unserer Idee samt Konzept als Diensterfindungsmeldung bei unserem damaligen Arbeitgeber  
  • Nachdem die Idee und deren wirtschaftliche Nutzung uns überlassen wurde, stand einer Firmengründung nichts mehr im Wege
  • Bis zum Jahresende 2017: Entwicklung unseres Radios und Aufbau von Antretter & Huber trotz Angestelltenverhältnis in Teilzeit
  • Mai 2017: Firmengründung und Eintragung in Handelsregister
  • Gründungsberatung durch die Hans-Lindner-Stiftung
  • Gründungscoaching durch unseren Steuerberater „Centura“
  • Vorstellung des Finanzierungsplans bei Banken
  • Von Bayern Innovativ und LFA erhielten wir Beratung bezüglich Fördergeldern
  • Vernichtende Bewertung bei einem Business-Plan-Wettbewerb
  • Wir verschätzten uns, was die Entwicklungszeit und Markteinführung unseres Radio betraf.
  • Die Zeit verrann und auch das Geld.
  • Ende 2017:  Zweite wichtige Entscheidung, ob und wie wir weiterhin fortfahren wollen. Wir entschlossen uns für weitaus weniger technisch  komplexe Produkte als Zwischenlösung zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.
  • Wir setzten unsere Fähigkeit in der Hochfrequenzelektronik und Antennenentwicklung ein und nach kurzer Markt-Recherche entwickelten wir Produkte, die wir in kurzer Zeit marktreif umsetzen konnten.

 

2016

  • Erste Überlegungen bezüglich eines integrierten und kompakten Radios als Ersatz für die aufwendigen Radios mit ihren vielen verteilten Antennen am Fahrzeug.
  • Mit Entwicklungs-Platinen aus dem Hobby-Bereich und Arduino, schafften wir einen ersten funktionsfähigen Radio-Prototypen mit einer selektiven, abstimmbaren Antenne mit hoher Reichweite.
  • Wir haben unseren Prototypen mit unseren Autos verglichen und waren von dem Ergebnis so überwältigt, dass wir die Idee in unserer Freizeit weiter verfolgten.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.